Ehrenamt und Engagement

In Deutschland engagieren sich mehr als 30 Millionen Menschen freiwillig und ohne Bezahlung für das gesellschaftliche Miteinander. Ob in der Bildung, im Sport, der Flüchtlingsarbeit oder in der Kultur: Freiwillige nehmen Aufgaben wahr, die der Staat allein nicht leisten kann. Ehrenamt hat deshalb eine große Bedeutung auch für die Stadt Jena.

Vereine, Verbände sowie Kirchen und anerkannte Religionsgemeinschaften, Stiftungen, Initiativgruppen und Körperschaften des öffentlichen Rechts haben die Möglichkeit, Anträge zur Förderung gemeinnütziger und ehrenamtlicher Tätigkeit zu stellen.

Diese finanziellen Mittel werden durch die Thüringer Ehrenamtsstiftung bereitgestellt und durch den Ehrenamtsbeirat der Stadt Jena verteilt. Der Ehrenamtsbeirat wird durch den Oberbürgermeister für die Dauer der jeweiligen Legislaturperiode des Stadtrates berufen.

Diese Fördermittel sind ausschließlich für die Würdigung und Förderung ehrenamtlicher Tätigkeit vorgesehen, das heißt für zentrale und dezentrale Dankeschön-Veranstaltungen, für Weiterbildungskosten, zur Förderung des Ehrenamtes, die Gewinnung neuer Freiwilliger sowie für Aufwandsentschädigungen.

Die Stadt Jena dankt Bürgerinnen und Bürger, die sich in besonderer Weise ehrenamtlich engagieren, unter anderen mit der Vergabe der Thüringer Ehrenamtscard. Vorschläge können Vereine, Organisationen und Initiativen unterbreiten. Die Thüringer Ehrenamtscard gewährt den Ausgezeichneten Vergünstigungen in Jena, aber auch in allen beteiligten Kommunen des Freistaates Thüringen.

Die Freiwilligenagentur ist ein Anlaufpunkt für Bürgerinnen und Bürger sowie Organisationen, die sich bürgerschaftlich engagieren wollen oder Ehrenamtliche suchen. Mit Hilfe der Plattform Engagiert in Jena kann man vielfältige Angebote für ein Engagement online finden.